Die Kehre oberhalb Filisur, hier hat der Zug bereits 55 cm an Höhe gewonnen, ist offen mit einem Radius von 1,35 m gebaut.

Da sehen auch die langen Wagen der RhB und der FO noch gut aus.

Wo möglich, wurden von LGB die Gleise mit dem Radius R5 verlegt. Auch Abschnitte, die ursprünglich für den R3 ausgelgt waren, wurden nachher doch noch auf R5 umgebaut, ohne dass am Trasse etwas geändert werden musste.

Es ist ein Traum, den Zügen auf ihrem Weg zuzuschauen und sie über die Strecke zu verfolgen. Zur Zeit ist zwar die Anlage noch eine große Baustelle und über die bevorstehende Arbeit wollen wir jetzt auch gar nicht mehr nach denken, es kommt aber auch ein wenig Stolz auf, über das, was bis jetzt schon geschafft wurde. Die vielen,

vielen Tonnen Sand, Schotter, Bauaushub, Zement, Erde usw. die in diesem Jahr per Hand bewegt wurden, sind sehr ordentlich. Doch jetzt ist der Termindruck weg und es kann ruhiger voran gehen.

Nun müssen noch ein paar Tunnels fertig gestellt werden, die Oberleitung gezogen, ein paar Berge aufgeschüttet, die Anlage bepflanzt und verdrahtet werden. Genug Aufgaben bis zum nächsten Frühjahr und da soll die Strecke auch wieder erweitert werden.

LGB Freunde Ith

 

In dieser Rubrik: