Eschershausen liegt zwischen den Gebirgszügen des Sollings, des Voglers und des Ith in einem Tal, dass nach Westen hin geöffnet ist.

In diesem Ort ist der Dichter Wilhelm Raabe geboren. Lange hat er hier aber nicht gelebt, denn er ist in seinem Leben noch ein paar Mal umgezogen und hat unter anderem in unserer Kreisstadt Holzminden und auch in Wolfenbüttel gelebt.

e-hausen

Der Ort ist seit vielen Jahren bekannt durch das Bratkartoffelfest. Kein wunder, war die Region doch früher bekannt für den Kartoffelanbau. Aber auch wichtige Industrie hatte sich hier angesiedelt. Standen hier früher doch etliche Glashütten, die allerbestes Glas hergestellt haben. So befindet sich zum Beispiel in Holzen, nur 3 Kilometer entfernt, noch das Fundament einer Glashütte mit europäischer Bedeutung. Doch darüber in der Ruprik über Holzen mehr.

 

Die Glashütten konnten sich hier ansiedeln, da es genügend Wasser, Holz und vor allem auch Quarzsand gibt. Noch heute befinden sich in der Region Firmen, die hochwertige Gläser für die Industrie, Raumfahrt u.a. für die ganze Welt herstellt.

 

Leider hat der Ort in der Wirtschaft insbesondere der Industrie an Bedeutung verloren. Vieles, was eine blühende Stadt ausmacht, wie ein Bahnanschluss, Hotels, eigene Brauerei, Kino und andres sind mittlerweile Geschichte.

 

Weitere Informationen gibt es beim Klick auf das Eschershausen Logo oben. Auch ein Besuch unseres Raabe Museums lohnt sich nicht nur, weil Wilhem Raabe in diesem Haus geboren ist!

 

 

 

 

LGB Freunde Ith

In dieser Rubrik:

 

© IG LGB Freunde Ith 2017