Die Bahnhofsausfahrt von Chur endet in einer Kehrschleife. Hier der Blick auf die ersten Meter. Gleich nach einem 90° Bogen muß auch schon wieder ein Gehweg überquert werden.

Hinter der Wegüberquerung muß die Strecke im Doppelten Bogen um mehrere Bäume herum ....

..um dann dicht am Bachufer dem Bachlauf zu folgen.

Damit keine Mißverständnisse aufkommen. Es ist kein künstlich angelegter Bach, sonder ein reales Gewässer. Die Lenne, so heißt der Bach, ist hier ca 3-4 Meter breit und das Bachbett liegt ca 2 Meter tiefer als das Gleis rechts oben im Bild!!!!!

Im Bahnhof Chur selbst haben wir schon einmal ein paar Gleise zur Probe verlegt. Hier die eben beschriebene Ausfahrt.

Die Felswand ist jetzt endlich fertig.

Juli 2005

Im Bahnhof Reichenau geht es jetzt auch weiter. Die Vorbereitungen für das Gießen der Bahnhofsplatte werden getroffen.

Auch das sollte einmal gezeigt werden. Die Elektronik muß bei einer Gartenbahn vor Nässe geschützt werden. Zum teil übernehmen diese Aufgabe die Modellhäuser. Teilweise müssen aber auch solche Plastikkisten her halten, um z.B. einen Booster samt Trafo und 230 V Anschluß auf zu nehmen.

LGB Freunde Ith

 

In dieser Rubrik: