P1070163

Die Betonwand, die den Weg stützt, wurde mit Felsen verkleidet. So wirkt die Doppelspurstrecke wesentlich gefälliger.

 

P1080835

Auf der Strecke vom Landwasser nach Ilanz hat es einen weiteren Streckenumbau gegeben. Da hier der Hang sehr steil ist und ständig wegrutscht, so daß eine vernünftige Anbindung der Betontrasse zur darunter liegenden Landschaft nicht möglich ist, wurde die Trasse im ersten Schritt nach hinten verlegt.

 

P1080840

Im nächsten Frühjahr wird die Betontrasse rechts stufenweise abgetragen. Dieses bildet dann ein gutes Fundament, um dort Felsen zu setzen und die Lücken mit Erde zu verfüllen. Ein Abrutschen der Erde wird dann reduziert sein und die Vegetation hat die Möglichkeit fuß zu fassen und eventuelle Kanten zu überwuchern.

 

P1080426

Die Entscheidung ist gefallen: Die Kehre hinter Chur wird umgebaut und aus Chur heraus 2-gleisig geführt. Hier liegen die Gleise schon einmal Probe.

 

P1080429

Die Einfahrt Filisur von Madulain kommend wurde nun mit einem Flexgleis harmonischer geführt. Hier im Bild fehlt noch die neue Einschotterung.

 

P1080061

Zwischenzeitlich ist Märklins erste LGB Eigenentwicklung abgeliefert worden und war in Graubünden zu Probefahrten zu Gast.

 

P1080860

Die ersten Meter sind verlegt. Da sich die Gleisführung komplett ändert, erfolgt der Umbau Abschnittweise, damit die bisherige Schleife nur bis zur Fertigstellung weiter genutzt werden kann.

 

P1080861

Tja, damit sind die Fahrtage 2012 wohl gezählt. Dieser Bereich der Anlage ist kaum noch betriebsbereit zu halten. Besser wird es, wenn das gesamte Laub von den Bäumen ist.

 

P1100912

Eine Wühlmaus macht uns bei der Burgruine zu schaffen. Wie wir ihr hioer das Buddeln abgewöhnen können, wissen wir noch nicht. Schaufeln wir das Loch zu, ist es nach zwei bis drei Tagen wieder da.....

 

P1100913

Der Umbau ist nun nach einer erzwungenen Pause von zwei Monaten wegen Umzugs nun endlich in Gang gekommen. Wie oben erwähnt, wird die Kehre umgebaut und auf zweigleisige Ausfahrt seitens Chur erweitert.

 

P1100914

Das Schilfgras hatte schon einen Durchmesser von knapp zwei Metern. Die Wurzeln wurden ausgegraben und das Loch mit Erde verfüllt. Die Trasse gabelt sich hier. Auch die alte Tresse wird ab hier neu geführt.

 

 

LGB Freunde Ith

P1060344_150pix

 

In dieser Rubrik: